Wir sind zertifiziert

Machen Sie, dass Sie weiterkommen!

Logo Projektträger

Weiterbildung für die Hälfte. Auch für unsere beruflichen Weiterbildungsangebote kann die Bildungsprämie beantragt werden.

Erste Hilfe bei Kindernotfällen - Grundlehrgang -
- Fortbildung für Pädagogen aus Kindergarten, OGS und Tagespflegepersonen - Grundkurs gemäß den Richtlinien der Landesunfallkasse - Während dieser Veranstaltung wird ein Einblick in die häufigsten Notfallsituationen mit Kindern gegeben und darüber informiert, wie man richtig reagiert z.B. bei Verletzungen, Verbrennungen, Verätzungen, Sturz, Gehirnerschütterung, Aufnahme von giftigen Stoffen, Verschlucken von Gegenständen. Zum Kurs:
Sprachbildung mit Gebärden
- Seminar Sonne -
- Fortbildung für Erzieher/innen im Kindergarten, in der Kursarbeit und Tageseltern - Unser Seminar „Sonne“ richtet sich an pädagogische Fachkräfte im Krippen-und Elementarbereich, die mit Kindern im Alter von ca. 2-6 Jahren arbeiten. Das Seminar ist ausschließlich für Teilnehmerinnen konzipiert, die bereits das Seminar "Licht" absolviert haben. Lernen Sie viele weitere Gebärden kennen, die Ihnen  in weiteren Themenbereichen hilfreich sein können. Zum Kurs:
Gitarre leicht lernen
- Fortbildung für Erzieher/innen im Kindergarten, in der Kursarbeit, Tageseltern, Eltern, Lehrer/innen und Mitarbeiter/innen in der OGS -
Der Workshop bietet einen spielerischen Einstieg in die Liedbegleitung für den pädagogischen Alltag. Viele Kinderlieder wie z.B. "Pitsch, Patsch Pinguin", "Bruder Jakob", "Aram sam sam" u.v.m. lassen sich ohne jegliche Vorkenntnisse nach nur wenigen Stunden mit nur einem einzigen Quergriff auf der Gitarre begleiten. Zum Kurs:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung

Neues Konzept für Kurse mit Eltern und Kindern von 1 bis 3 Jahre

Kidix

„Kidix“ lautet der Name eines neuen Kurs-, Fortbildungs- und Marketingkonzepts, das die Landesarbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenen- und Familienbildung NRW vorgestellt hat. Das Konzept gibt für alle Kurse mit Eltern und Kindern von ein bis drei Jahren einen gemeinsamen Rahmen vor.

Präsentiert wurde es am Montag (26. März) im Haus der Familie in Münster vor Fachleuten aus der Erwachsenen- und Familienbildung sowie Vertretern aus Kirche, Verwaltung und Landespolitik. Mit dem Konzept reagiert die Landesarbeitsgemeinschaft auf den gestiegenen Bildungs- und Informationsbedarf von Eltern mit Kleinkindern und den zunehmenden Wettbewerb auf dem Markt der Familienbildung. Ein gemeinsames Aufgabenverständnis, identische Konzeptvorstellung und höhere Qualität sollen das Profil der katholischen Angebote schärfen und Eltern die Orientierung erleichtern.
Didaktisch setzt das „Kidix“-Konzept bei den teilnehmenden Eltern und Kindern an: Die Aus-wahl der Themen und Methoden soll sich nach ihren Bedürfnissen richten. Das bedeutet, dass das Konzept keine festen Rezepte für Kurseinheiten vorgibt. Es ist auch nicht als Ideenpool zu verstehen, aus dem man nach belieben Elemente herausgreifen kann, sondern als Gesamtkonzept, das sich der christlich-biblischen Lebensauffassung verpflichtet weiß. Zu dieser Auffassung zählen u. a. die unbedingte Anerkennung der Würde des Kindes sowie sein Recht auf selbstständige Entwicklung. Auch die Erwachsenen sind Subjekte des Bildungsprozesses und sollen Zugang zu wichtigen Einsichten und Überlegungen über Bildung und Erziehung erhalten. Neu ist auch der feste Bestandteil der Elternbildungszeit innerhalb der Kursstruktur.
Inhaltlich beschreibt das Konzept, wie Eltern-Kind-Kurse der katholischen Erwachsenen- und Familienbildung professionell gestaltet werden sollen. Angesprochen werden u. a. Kursorganisation, Kursleitung und Kursthemen. Besonderer Wert wird auf die immer gleich bleibende Struktur der Kursstunde gelegt, zu der stets gemeinsame und getrennte Aktivitäten von Eltern und Kindern zählen. Das Konzept enthält auch Rahmenbedingungen für die Fortbildung der Kursleitenden, das Marketing und das Qualitätsmanagement. Der „Kidix“-Eltern-Kind-Kurs wurde von einer Projektgruppe aus Mitarbeitern der katholischen Erwachsenen- und Familienbildung in NRW entwickelt. Aus bildungswissenschaftlicher Sicht haben Prof. Carola Iller vom Institut für Bildungswissenschaft an der Universität Heidelberg und Prof. Ulrich Papenkort vom Fachbereich Soziale Arbeit an der Katholischen Fachhochschule Mainz das Bildungskonzept kommentiert.
Nach den Sommerferien werden bei uns erste Eltern-Kind-Kurse im Sinne des Konzeptes stattfinden. In allen fünf NRW-Diözesen ist die Schulung der Kursleiterinnen und -leiter bereits erfolgt.

 
Meine Kursauswahl:
Kein Kurs ausgewählt
Kurse - Suchen & Finden:
Nach Themen suchen
  Nach Kursnummer suchen
  Nach Dozenten suchen
 
Aktuelle Kurse und Hinweise
Bitte beachten Sie, dass Sie nicht online mit unserer Datenbank verbunden sind! Die Internetdaten werden regelmäßig aktualisiert. Trotzdem kann es passieren, dass ein Kurs schon voll besetzt ist, obwohl er im Internet noch mit freien Plätzen angezeigt wird. In diesem Fall werden Sie von uns informiert. Zu allen Kursen können Sie sich natürlich auch telefonisch unter 02562 - 93950 anmelden.
Wissenswertes und aktuelle Veranstaltungen von uns finden Sie auf Facebook

Facebook 

Fairtrade Stadt Gronau - Wir sind dabei
fair trade siegelAuch in der Familienbildungsstätte werden fair gehandelte Produkte genutzt. Ab sofort gibt es nur noch Fairen Kaffee; Tee wird nach und nach umgestellt und auch in anderen Bereichen überprüfen wir, ob eine Umstellung auf faire Produkte möglich ist.
Logo Bündnis für Familie

Alle Kursgebühren werden ab Februar 2014 über das SEPA-Lastschriftverfahren abgebucht.

ElternStart NRW

Das Land NRW unterstützt alle Eltern mit neugeborenen Kindern unter anderem durch Angebote der anerkannten Familienbildungseinrichtungen. Dort können sie andere Eltern kennen lernen und erfahren, wie sich ihr Baby entwickelt und was es gerade braucht. Bei fünf Treffen haben Mütter oder Väter die Möglichkeit in einer Gruppe ihre Fragen und Themen einzubringen. Auch die Familienbildungsstätte Gronau bietet "Elternstart NRW"-Kurse an, die für die Eltern kostenlos sind. Eltern können im ersten Lebensjahr des Kindes das Angebot einmal nutzen, dann heißt es "Elternstart NRW" - Eltern-Baby-Kurs.
Alle Infoabende für die "Eltern-Start-Kurse" findet im Moment im Pfarrzentrum St. Antonius, Mühlenmathe 19c, in Gronau statt.

Kursleitung im Eltern-Kind-Bereich gesucht.
KursleiterInnen für Eltern-Baby- und Kidix-Kurse als Honorarkraft. Bei pädagogischem Interesse und/oder pädagogischer Vorbildung freuen wir uns auf Ihre Kurzbewerbung.
Für weitere Informationen bitte bei Frau Ricker (päd. Mitarbeiterin), Tel. 02562/939516 melden.
Andere Einrichtungen des Bildungsforums: